Baufinanzierung gut planen

Besonders bei einer Finanzierung des Traumhauses sollte man auf besonders viele Kriterien blicken. Zusätzlich zu preiswerten Zinssätzen sollte man mit auf Länge des Kredites, die money-168025_640(1)abgeschlossene Kreditsumme und die Kreditabsicherung schauen. Hat man also dann Finanzierungsunternehmen gefunden, welche sich bereit erklären, eine Finanzierung der eigenen vier Wände in der geplanten Summe zur Verfügung zu stellen, kommen wieder weitere Dinge hinzu, die bedacht werden müssen.

Nimmt man einen Kredit für die Baufinanzierung auf, dann ist es wichtig auch bei der Kreditabzahlung eine begründete Abzahlungsbilanz zu haben. Bei der Tilgung oder der Berechnung der Raten sind besonders Zinsen und Abzahlung ein wichtiger Bestandteil.Bei einer Baufinanzierung mit Bankunternehmen ist es wichtig jeden Euro, welcher nicht für die Zahlung der Zinsen benötigt wird, in die Tilgungssätze zu nutzen.

Konkret könnte die Tilgung also beispielhaft wie folgt ablaufen. Gehen wir davon aus, Sie haben ein Darlehen von 100.000 Euro für die Finanzierung des Hauses zugesagt bekommen mit einem Sollzins von 3 Prozent. Die Kreditrate liegt bei einem Prozent. Bei diesem Fall müssten Sie eine Finanzierungsrate von 333 Euro monatlich zahlen.

Jene Finanzierungsrate ist als sehr klein zu sehen, leider müssten Sie 46 Jahre lange den Kredit tilgen, um die aufgenommenen Forderungen auf null zu bringen. Würden Sie nun eine 3-prozentige Tilgungsrate in Betracht ziehen, so kommen Sie auf eine Monatsrate von 500 Euro und auf eine Abzahlungslaufzeit von 23 Jahren.

Fachmänner raten immer wieder von einer zu niedrigen Tilgungsrate beim der Baufinanzierung ab und versuchen Kreitnehmer zu überreden eine höhere Abzahlungsrate zu nutzen.

Die variable Tilgung als Alternative

Wer anfänglich seine Tilgungsrate klein halten möchte, jedoch irgendwann die Rate, während der Vertragszeit angehoben werden, der kann einen Ratenvertrag mit variabler Abzahlungsmöglichkeit nutzen. Mit einem solchen Vertrag haben die Kreditnehmer die Möglichkeit den Tilgungssatz öfters während der Vertragslaufzeit anzuheben oder zu senken.

Eine fortführende Alternative könnte sein, einen Finanzierungsvertrag mit Sondertilgungen zu nutzen. Jedoch hat diese beschleunigte Abzahlung einen Nachteil. Finanzierungsunternehmen müssen einen zusätzlichen Arbeitsaufwand berechnen, aus diesem Grund sind derartige Finanzierungsverträge immer kostenintensiver.

Wichtig ist bei einer Hausfinanzierung nicht nur auf die Bankunternehmen und deren Vertragsbedingungen zu achten, sondern auch auf die Kreditraten. Zusätzlich sollten Sie auf Tilgungsraten achten. Desto höher Sie eine Abzahlung in Betracht ziehen, desto zügiger sind die Finanzierungen getilgt.